Über mich

Martha Weisböck

IMG-20230423-WA0018

1966 wurde ich in Klagenfurt geboren. Nach der Matura in Villach absolvierte ich in Wien die 4-jährige Ausbildung zur Pastoralassistentin (Diplom 1990). Im Anschluss daran war ich 28 Jahre in verschiedenen Bereichen der katholischen Seelsorge in Kärnten tätig. Als Pastoralreferentin war es mir ein Anliegen, Menschen auf ihren Lebens- und Glaubenswegen zu begleiten.

Ich bin Mutter von 3 erwachsenen Söhnen. Im Jahr 2019 bin ich in ein Wohnprojekt nach Volkersdorf/Stmk. gezogen.

Mein Tätigkeitsbereich - Kärnten und Steiermark

Durch meinen aktuellen Wohnraum in der nähe von Graz und meine tiefe Verbindung zu Kärnten bin ich auch beruflich in diesen zwei Bundesländern unterwegs. 

Mein Tätigkeitsbereich in der Steiermark ist bevorzugt im Raum Graz und Umgebung, Leoben, Hartberg, Gleisdorf und Voitsberg. In Kärnten bin ich in den Gebieten Wolfsberg, Völkermart, Klagenfurt und Umgebung, Friesach, Althofen, St. Veit, Feldkirchen und Villach unterwegs.

Ich bin sehr flexibel bezüglich der Örtlichkeit, gerne besuche ich auch Orte, die nicht in meinem näheren Tätigkeitsbereich sind. Wenn interesse besteht, bitte ich um kurze Kontaktaufnahme.

Aus- und Weiterbildung

Lehrgang „Einführung in die Kunst der Ritualgestaltung“

Diözese Graz-Seckau in Zusammenarbeit mit der Akademie für Ritualgestaltung, 8010 Graz

„In Ritualen das Leben feiern und dem Leben Tiefe geben.“

 

Ausbildung für Spirituell-systemische Aufstellungs- und Verkörperungsarbeit

Leitung: Siegfried Essen, Psychotherapeut, 8063 Eggersdorf bei Graz, Ausbildungsabschluss: Mai 2024

Die ICH-SELBST-VERKÖRPERUNGUNG ermöglicht uns einen bewussteren und leichteren Umgang mit Schmerzen und Sehnsüchten und unterstützt unsere Selbstmächtigkeit und Freude am Leben. Das Geheimnis dabei ist: Wir bleiben in ständigem und selbst-verständlichem Kontakt zu unserer innersten Quelle, dem SELBST, die gleichzeitig ein Zugang zum Göttlichen ist.“

 

Ausbildung zur Begräbnisleiterin

Diözese Graz-Seckau, 8010 Graz

Das Kreuz erklärt nichts, es sagt nur, dass Gott bei uns ist, an unserer Seite ist, dort wo Menschen leiden, sterben und dass er uns Anteil gibt an dem was er hat, nämlich Anteil am Leben.

 

Ausbildung zur Lebens- und Sozialberaterin

pro mente, 1040 Wien

Schwerpunkt Sexualberatung. Thema der Diplomarbeit: „Die Bedeutung und Anwendung von Ritualen beim Trauerprozess nach Trennung/ Scheidung.“

„Wenn wir mit uns selbst Freude haben, haben wir sie auch mit anderen!“

 

Erlebnispädagogische Outdoorausbildung

Zentrum der Theologiestudierenden, 8010 Graz, Leitung: Mag. Dr. Georg Plank

Im Konzept der „Integrativen Outdoor Aktivitäten“ werden erlebnis- und sportpädagogische Ansätze in der Natur mit gruppendynamischen, bioenergetischen und psychotherapeutischen Erfahrungen kombiniert.

 

Ausbildung: Rituale feiern in der Familie

Katholisches Familienwerk, 9020 Klagenfurt

Rituale wirken Sinn stiftend, zukunftsweisend, Orientierung gebend, Gemeinschaft stärkend und sie gliedern unsere Lebenszeit. Sie schaffen den Rahmen für etwas Besonderes. Das gemeinsame Tun lässt das Gefühl von Geborgenheit und Zusammengehörigkeit entstehen. Weiters können Rituale einen spirituellen Raum eröffnen, der uns mit etwas Größerem verbindet. (Sonntagstisch vorbereiten, Frühling aufwecken, Adventkranz binden, …)

 

Ausbildung zur Referentin für sexualpädagogische Mädchenprojekte

„Die Zyklusshow – dem Geheimcode meines Körpers auf der Spur.“

Österreichisches Institut für Ehe und Familie, 1010 Wien, Leitung: Dr. Elisabeth Raith-Paula

„Nur was ich schätze, kann ich schützen.“

Leitsatz der mfm-Projekte

https://www.oegs.info/mfm-projekt/

 

Ausbildung: Montessori Pädagogik 0 – 7jährige Kinder

Bildungshaus Sodalitas, 9121 Tainach

„Hilf mir es selbst zu tun.“

Leitsatz von Maria Montessori

 

Ausbildung zur Beraterin für verschiedene Formen der Familienplanung, Sensiplan Beraterin,

Institut für Ehe und Familie, 1010 Wien

 

Kompakt-Curriculum Integrative Therapie mit alten Menschen, Kranken und Sterbenden“

Caritas Kärnten, 9020 Klagenfurt, Leitung: Psychotherapeutin Isabella Kernmayer

Der Tod kann auch freundlich kommen zu Menschen, die alt sind, deren Hand nicht mehr festhalten will, deren Augen müde werden, deren Stimme nur sagt:

Es ist genug. Das Leben war schön.

 

Ausbildung zur pädagogischen Leiterin für Orientierungstage

Arbeit mit Schulklassen, Bischöfliches Schulamt der Diözese Gurk, 9021 Klagenfurt

Orientierungstage sind schulpastorale Angebote für die 5. – 13. Schulstufe. Diese finden außerhalb der Schule in geeigneten Räumlichkeiten statt.  Die zur Verfügung gestellte Zeit bietet die Möglichkeit, Fragen des Lebens und des Glaubens zu behandeln und tragen zu einem solidarischen und respektvollen Miteinander in der Klasse bei. Um an die Lebenswelten Jugendlicher anknüpfen zu können, bieten ORIENTIERUNGSTAGE altersgerechte Methoden und aktuelle thematische Zugänge an. Gezielte Fragestellungen und Inputs durch die Leiterinnen und Leiter unterstützen die Jugendlichen in ihrer persönlichen und sozialen Entwicklung.

https://www.katholische-jugend.at/wp-content/uploads/2015/05/otgrundsatzpapier.pdf

 

Ausbildung für Kursleitung „Exerzitien im Alltag – ein spiritueller Weg“

Referat für Spiritualität, 9020 Klagenfurt

Exerzitien im Alltag sind christliche geistliche Übungen, die die TeilnehmerInnen im Alltagsleben zur vertieften Beschäftigung mit ihrem Glauben, ihrer Beziehung zu Gott und mit der Bibel motivieren und anleiten.

Es ist eine spirituelle Wegbegleitung für Menschen, die bewusster und erfüllter leben wol­len, die einfach „mehr“ aus ihrem Leben machen möchten. Oft ist eine Sehnsucht da, die Spuren Gottes im eigenen Leben deut­licher zu sehen und ihnen zu folgen.

Man­che möchten aus einer Krise herauskom­men, es steht ein Neubeginn an oder eine wichtige Entscheidung rückt näher. Neben Raum und Zeit für persönliches Nachden­ken und Beten wünschen sie sich als Hilfe einen erfahrenen Menschen an der Seite: jemand, der zuhört, versteht und mitgeht.